>

Re: START DES FORUM


DAS BEWUSSTSEIN SEHEN

Geschrieben von floco.tausin (at) mouches-volantes.com am 12. Dezember 2004 15:20:55:

Als Antwort auf: Re: START DES FORUM geschrieben von Deo am 01. Dezember 2004 09:58:54:

Hallo Deo

Das direkte Wissen ist tatsächlich eine heikle Sache, insbesondere wenn wir uns dem durch Nachdenken annähern möchten. Normalerweise bedienen wir uns der Sprache, um uns über irgendeinen Sachverhalt Klarheit zu verschaffen, doch das direkte Wissen ist nur jenseits der Sprache erfahrbar: Wo Denken und Sprechen ist, da gibt es vielleicht ein analytisches, aber kein direktes Wissen. Alles, was ich über das direkte Wissen sagen kann, ist meine persönliche Vorstellung davon, die sich im Laufe der Gespräche mit Nestor herangebildet hat:
Das direkte Wissen ist nicht als ein Detailwissen oder wissenschaftliches Wissen zu verstehen. Wenn ich direktes Wissen habe, dann kenne ich nicht automatisch alle Sprachen, alle mathematischen und physikalischen Formeln, alle Pflanzennamen, sämtliche Vorlieben und Abneigungen von Menschen etc.
Das direkte Wissen ist unmittelbarer und erhellt den Zusammenhang zwischen dem, was wirklich da ist (Ursache) und dem, was wir an Vertrautem und Alltäglichem sehen und erleben. Mit anderen Worten: Direktes Wissen klärt den Vorgang, wie unsere Alltagswelt aus der Leuchtstruktur entsteht und vergeht.

Das direkte Wissen gehört zu den Errungenschaften eines Sehers. Und es kann nicht losgelöst von der anderen Errungenschaft, der Ekstase, erlebt und verstanden werden: Direktes Wissen und Ekstase bringen dem Seher das bewusste Dasein.

Damit wären wir bei deiner zweiten Frage: Ekstase wozu?
Ich weiss nicht, woher deine Vorstellungen über die Ekstase kommen, aber mit der Ekstase, wie Nestor sie erlebt und versteht, haben sie nichts zu tun: weder schwitzt man bei einer Ekstase, noch schaut man „recht absonderlich drein“. Ekstase bedeutet, dass sich der Körper öffnet und Energie mit Hilfe des Windes (nach Aussage des Sehers Nestor) entweicht – so wie auch beim Schwitzen Energie über das Wasser (Schweiss) abgegeben wird.
Schwierig zu verstehen, lerne es zu erleben. Aber auf alle Fälle: Das Deo wirst du bei dieser Art der Ekstase nicht gebrauchen (kleiner Scherz)!

Insofern hast du Recht: Ekstase „kostet“ viel Energie, nur bin ich mit deinem „kostet“ nicht einverstanden – es klingt, als wäre es etwas Schlechtes oder Mühsames, die Energie auf diese Weise abzugeben. Von Nestor wissen wir aber, dass die Ekstasen, die sich erst nach einem jahrelangen bewussten Leben einstellen, nicht nur die Wahrnehmung eines Sehers unmittelbar verändern (heller, klarer, schärfer, näher), sondern auch den Körper beleben und entspannen. Eine Ekstase ist, um es anders zu sagen, ein (Energie)geschenk an unsere Umgebung; und als Gegenleistung erhalten wir eine freundlichere, friedvollere, hellere Umgebung, ein wundervolles beglückendes Körpergefühl sowie das direkte Wissen.

Und das ist es, was Seher in erster Linie anstreben. Sie führen ein aufmerksames Leben, um Energie umzuwandeln und durch Ekstase an ihre Umgebung zu verschenken. Dabei Leben sie auf einem erhöhten körperlichen Energieumsatz (grosse Energieaufnahme und -abgabe).
Wer sagt denn, dass die Seher dabei nicht lange leben? Aber auf alle Fälle geht es ihnen nicht darum, ihr eigenes Leben zu verlängern – wozu? Was nützt dir ein langes Leben in einer dunklen Umgebung und in Unwissenheit? Wir alle müssen unsere Energie letztlich abgeben – es fragt sich nur in welcher Form wir das tun. Die Ekstase ist, so die Erfahrung der Seher, die einzige Form, die uns restlos befriedigen und befreien kann.

Floco Tausin



Antworten:

Dies ist das Archiv von dem alten Forum "Bewusstsein sehen".
Weitere Antworten sind nicht moeglich, aber der Text kann zur weiteren Diskussion ins neue Forum kopiert werden!




DAS BEWUSSTSEIN SEHEN